dfv logo   

Deutscher Familienverband

Landesverband NRW e.V.

Kurzportrait

Der Deutsche Familienverband (DFV) NRW ist ein landesweiter Zusammenschluss von Familien, deren Interessen er auf der kommunalen wie Landesebene vertritt. Er ist parteipolitisch und konfessionell nicht gebunden und steht allen Familien in Deutschland bzw. NRW und allen am Wohl der Familie Interessierten zur Mitgliedschaft offen.

Der Deutsche Familienverband (vormals Bund der Kinderreichen) besteht seit 1922. Gegründet als eine erste Bürgerinitiative für und mit Familien, versteht er sich auch heute als ehrenamtlich geführte Selbstvertretung engagierter Familien, die vor Ort die Basis des Verbandes bilden und selbstbewusst für Familieninteressen eintreten.

Seit seiner Gründung setzt sich der Deutsche Familienverband als Sprecher aller Familien für eine Politik ein, die die Familie in den Mittelpunkt jedes gesellschaftspolitischen Handelns stellt und ihre Leistungen anerkennt. Sein Engagement gilt dabei traditionell den Handlungsfeldern, die den Alltag von Familien und die Entscheidung für ein Leben mit Kindern am meisten beeinflussen: der wirtschaftlichen Situation, der Wohnsituation, der Absicherung im Alter und der Vereinbarkeit von Familien- und Erwerbsleben.

Als Mitglieder- und Interessenverband von und für Familien setzen wir uns für bessere Rahmenbedingungen für Familien auf allen politischen Ebenen ein.

Unsere Mitglieder haben sich auf Orts- und Kreisebene organisiert und nehmen Einfluss auf die Gestaltung kommunaler und regionaler Familienpolitik sowie selbstverständlich auch auf die Verbandsaktivitäten insgesamt wie auch auf die Politikformulierung des Verbandes.

In 7 Regionalverbänden wird in Nordrhein-Westfalen aktive und engagierte Arbeit vor Ort geleistet. Dazu gehört politische "Einmischung" ebenso wie ein reiches Programm an Aktionen, Beratungs- und Hilfsangeboten sowie die Durchführung von Familienbildungsseminaren.

Insbesondere entwickeln wir - ohne Anspruch auf Vollständigkeit - Angebote für folgende Themdenfelder

Familienbildung
Seminare und Gesprächskreise für Eltern und junge Erwachsene (z.B. mit dem aus Bundesmitteln geförderten Projekt "Wenn aus Partnern Eltern werden") zu familienpolitischen und alltagsbezogenen Themen.

Mutter-Kind-Gruppen
bieten mehrere Regionalverbände an.

Integrationskurse

Diese Maßnahmen dienen zur besseren Integration in unsere Gesellschaft. Zuvörderst bieten wir Sprachkurse und soziale Projekte an, die es den TeilnehmerInnen ermöglichen, am gesellschaftlichen Leben teilzunehmen.

Ambulant Betreutes Wohnen (BeWo)

bietet bspw. unser Regionalverband Leverkusen/Rhein-Berg an. Diese Eingliederungshilfe, die durch den Landschaftsverband Rheinland gefördert wird, soll es ermöglichen, dass Menschen mit Behinderung oder Menschen mit Suchtproblemen dennoch in ihrer eigenen Wohnung ein selbstbestimmtes Leben führen können.

Babysitterdienste und andere familienentlastende Dienste
haben verschiedene Regional- und Ortsverbände entwickelt. Der Landesverband koordiniert die verschiedenen Angebote und schafft die fachlichen Voraussetzungen durch Fortbildungsangebote für seine ehrenamtlichen Mitarbeiter in den Gliederungen des Verbandes. Ferner engagiert er sich in den unterschiedlichsten Arbeitszusammenhängen (Landesarbeitsgemeinschaft der Familienverbände, Aktion Jugendschutz, AG der Verbraucherverbände, DPWV, LAG Mädchenarbeit) im Interesse der Familien.